Tel.: 06441 / 51696 | Öffnungszeiten Sekretariat: Mo.-Do.: 7:00-15:30 Uhr & Fr.: 7:00-12:30 Uhr

Vielfältig – Miteinander – Erfolgreich: Die Eichendorffschule ehrt und verabschiedet 123 Absolvent*innen

Mit zwei bewegten Wochen ging am Samstag, den 16. Juli 2022, die fünf- bzw. sechsjährige Laufbahn von 123 Eichendorffschüler*innen zu Ende. In drei schulzweigbezogenen Abschlussfeierlichkeiten wurden sechs Klassen verabschiedet und besondere Ehrungen ausgesprochen.

Zuvor hatte in der Woche vom 4. bis zum 8. Juli die Mottowoche stattgefunden, in der die Abgangsklassen mit einer gesunden Mischung aus Humor und Ausgelassenheit auf der einen, aber auch Toleranz und Sensibilität auf der anderen Seite ihr vielfältiges Miteinander mit unterschiedlichen Kostümen feierten. Der Abgängerstreich zum Wochenabschluss inklusive Macarena-Flashmob und internationalem Fahnenmeer brachte auch die jüngeren Schüler*innen in Wallung und verspricht für die Zukunft das Wiederaufleben dieser pandemiebedingt aufgeschobenen Tradition.
Ein weiterer Brauch der Eichendorffschule ist das bunte Bemalen der Abschlusswände während dieser Mottowoche. Auch hier konnten die Klassen sich zuverlässig und kreativ hervortun und ihren Lehrkräften sowie den nachfolgenden Generationen von Schüler*innen gelungene Abschiedsgrüße hinterlassen.
In der Woche vom 11. bis zum 15. Juli ging es dann für vier Abgängerklassen auf große Abschlussfahrt nach Berlin bzw. Hamburg. Gerne hätten wir auch hierzu Interessantes und Sehenswertes berichtet und gezeigt, aber wir fügen uns dem Kodex, den die Lehrkräfte mit ihren Klassen vereinbart zu haben scheinen: Was in Berlin/Hamburg passiert, bleibt in Berlin/Hamburg.

Pünktlich zu den Abschlussfeierlichkeiten fanden die Klassen sich dann (fast) vollständig in der festlich geschmückten neuen Turnhalle der Eichendorffschule ein. Musikalisch umrahmt von Auftritten der Schulband und der Lehrerband führten die entsprechenden Zweigleitungen durch das Programm.

Schulleiterin Andrea Marcos Navas übertrug das Schulmotto „Vielfältig – Miteinander – Erfolgreich“ auf die abgehenden Schüler*innen, ging auf über das Pflichtprogramm hinausgehende sportliche, naturwissenschaftliche, musische und künstlerische Stärken Vieler ein und betonte die eindrucksvolle Quote von 93% aller Schüler*innen, die den angestrebten Abschluss erreichen konnten.

Besondere Ehrungen durften natürlich nicht fehlen: So zeichnete Philipp Feht, Pressebeauftragter des Lions Club Wetzlar-Solms, den besten Hauptschulabsolventen Ilja Krutsch (Klasse 9e, Durchschnitt 1,7) sowie den besten Realschulabsolventen Lahdo Abdulmahsi (Klasse 10d, Durchschnitt 1,2) mit Urkunden und Sachpreisen aus. Der Förderverein der Eichendorffschule, vertreten durch die Erste Vorsitzende Britta Heller-Meister, honorierte zudem Peer Reis (Klasse 10b, Durchschnitt 1,1) als besten Gymnasiasten sowie Tamea Tamara Müller (10d) für ihr besonderes Engagement als ehrenamtliche Schulsanitäterin. Und auch der Koordinator für den bilingualen Unterricht der Eichendorffschule, André Schmidt, ehrte die Teilnehmer*innen am bilingualen Geschichtsunterricht der Klassen 10a und 10b im angemessen festlichen Rahmen.

Mit dem Abgang von der Eichendorffschule geht eine wichtige Etappe zu Ende. Die gesamte Schulgemeinde wünscht den Abgänger*innen viele weitere erfolgreiche Etappen und freut sich, ihre Ehemaligen auf künftigen Feierlichkeiten wiederzusehen!
Eichendorffschule Wetzlar
Berliner Ring 15
35576 Wetzlar
Rechtliches

© Eichendorffschule Wetzlar.